Boghossian Herausragende Juwelierkunst

44_Bogossian
Man könnte glauben, dass hier in diesem hellen Büro in einem imposanten Gebäude am rechten Rhone-Ufer alles begann. Direkter Blick auf den Jet d’Eau, Wände voller Schaukästen, in denen herausragende Kollektionen antiker Schmuckstücke, eierschalenfarbene Minaudières und andere Kunstgegenstände ausgestellt sind, die von seltenem und hochkarätigem Können zeugen. Albert Boghossian umgibt sich zwar mit Gegenständen, die ihm besonders gefallen, doch seine Inspiration für die Schöpfung der Boghossian-Schmuckstücke findet der aus Armenien stammende Ästhet ausserhalb seines Genfer Büros. Als Experte für den Handel mit Edelsteinen hat er von seinen unzähligen Reisen die Vorliebe und Ästhetik für Mischungen mit nach Hause genommen, bei denen traditionelle Künste mit altüberlieferten Kunsthandwerken extrem moderne Formen und Volumen zutage fördern. Seit 2008 begeistern die Schmuckkreationen der Marke Bogh’Art, unlängst in Boghossian umgetauft, als höchst originelle Schnittstellen aus Abend- und Morgenland.

 

Albert Boghossian hat die für die Mogul-Architektur typische Intarsienkunst, deren berühmtestes Symbol der Tadsch Mahal ist, zum Hauptmerkmal seiner Marke erkoren. Das Einlegen von Edelsteinen in anderen Edelsteinen zeugt von einem herausragenden Können, das die Handwerkskünstler der Marke entwickelt haben, um die Ideen von Albert Boghossian und Art Director Edmond Chin umzusetzen.

 

Bewegungen einer Tänzerin

Für die atemberaubenden Schmuckkollektionen von Boghossian standen Kunst, Mode, Kultur und Design gleichermassen Pate. Das gilt besonders für die neue Kollektion Ballet Oriental mit ihren sinnlichen Arabesken und Kurven. Mit unbeschreiblicher Genialität wurden die geschmeidigen Bewegungen einer Tänzerin mit einem Pavé aus den schönsten Diamanten und Rubinen eingefangen, um dem Ensemble «Saut d’Ange» förmlich Flügel zu verleihen. Die geschmeidigen und kühnen Sprünge der selbstbewussten Ballerina auf der Bühne sind unverkennbar. Die mit unendlicher Präzision geschliffenen und gefassten Edelsteine wirken wie eine zweite Haut. «Unsere Kreationen strahlen immer sehr viel Weiblichkeit aus», betont Albert Boghossian. «Sie symbolisieren unsere eigene Geschichte.» Elegante Mogul-Architektur, andalusische Ästhetik und westliche Moderne verschmelzen bei den Schmuckstücken von Boghossian zu einer Form, die sich sinnlich um den Frauenkörper schmiegt. Himmlisch!


Die Uhrenfachjournalistin beleuchtet weniger bekannte Aspekte der Uhrmacherei und präsentiert auch Neuheiten.

Review overview
})(jQuery)