Rebellion : Rebellion als Weltmeisterin

46_zoom_rebellion
Hat Rebellion unter den im Automobilrennsport engagierten Marken die Poleposition? Wie dem auch sei, der Rennstall Rebellion Racing liegt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft der FIA seit vier Jahren unter den LMP1-Privatrennteams an erster Stelle. Bei der offiziellen Präsentation der Strategie 2016 von Rebellion während der Genfer Uhrenmessen zu Beginn des Jahres wurden drei Eliterennfahrer dieses Teams von den geladenen Gästen bejubelt. Auch CEO Philippe Dubois (Foto) war anwesend. Er beteuerte erneut, dass die mit der Uhrenmarke verbundene Plattform Rebellion Racing sich für Sammler mit einer Vorliebe für Uhren und Autorennen besonders gut eignet. In Zukunft soll es für die Kollektionen Race und Predator noch mehr für spezifische Rennen entwickelte und limitierte Serien geben. Die 540 Magnum Tourbillon mit Saphirgehäuse steht ganz oben auf dem Treppchen und spricht Bände über die ehrgeizigen Ziele von Rebellion.

Brice Lechevalier ist Chefredakteur und Mitbegründer von GMT (2000) sowie Skippers (2001) und leitet WorldTempus seit der Integration in das Unternehmen GMT Publishing als Ko-Aktionär. 2012 entwickelte er die Geneva Watch Tour. Seit 2011 dient er als Berater des Grand Prix d’Horlogerie de Genève. Im Bereich des Segelsports zeichnet er seit 2003 für die Veröffentlichung der Zeitschrift der Socitété Nautique de Genève verantwortlich. Er ist ferner Mitbegründer des 2009 ins Leben gerufenen SUI Sailing Awards (offizieller Schweizer Segelpreis) sowie des 2015 erstmals durchgeführten Concours d’Elégance für Motorboote des Cannes Yachting Festival.

Review overview
})(jQuery)