Doppelter Innovationssprung bei Patek Philippe

Patek Philippe

Patek Philippe stellt mit einer neuen Spirale sowie einem neuen Zwei-Zeitzonen-System erneut seine technologische Meisterhaftigkeit und Dynamik unter Beweis.

Seit ihrer Gründung zu Beginn des neuen Jahrtausends überarbeitet die Sparte Advanced Research von Patek Philippe alle Grundlagen der Uhrmacherei. Dieses vom Entwicklungsbüro getrennte Labor arbeitet am Herzstück der Uhr. Dabei sind die Hemmung sowie das Regulierorgan seine bevorzugte Spielwiese. Es experimentiert vor allem mit den Eigenschaften des Siliziumoxids, das Patek Philippe als eine der ersten Marken unter dem Namen Silinvar schützen liess. Seine Hauptaufgabe ist das Erforschen und Entwickeln praktischer Anwendungen, und in den letzten sechs Jahren präsentierte es sechs Innovationen, die ausnahmslos alle in mehr oder weniger limitierten Serien zum Einsatz kamen. Auf diesen Neuerungen fusst der neue Ansatz der Marke bezüglich Ankerrad, Spirale, Hemmung, Unruh sowie eines ganzheitlichen Systems aus diesen Bestandteilen. 2017 wartet das Labor nicht nur mit einer, sondern zwei Innovationen auf, die beide bereits in ein Werk integriert wurden, das auf dem Automatikkaliber mit zwei Zeitzonen fusst und den Patek-Liebhabern wohlbekannt ist: das Kaliber 324 S C FUS. Diese Weiterentwicklung haucht der neuen Aquanaut Travel Time Ref. 5650 «Patek Philippe Advanced Research» Leben ein.

NEU ZENTRIEREN

Die erste Innovation ist eine neue Version der Spiromax-Spirale der Marke mit veränderter Geometrie, denn von dieser hängt ihr Verhalten ab. Neben der traditionellen Endkurve mit verdickter und verbreiterter Brausche hat Patek Philippe die Spirale ganz am inneren Ende nahe der integrierten Spiralrolle mit einer weiteren Brausche versehen. Ziel ist die Stabilisierung des Schwerpunkts, der sich mit dem Öffnen und Schliessen der Spirale verlagert. Dieser Schwerpunkt beeinflusst die Unruhachse als Punkt mit der stärksten Reibung und somit auch Ursache von Präzisionsverlusten. Das Hinzufügen dieser zweiten Brausche ermöglicht eine signifikante und messbare Steigerung der Präzision des Werks, denn die Gangabweichung liegt nur noch zwischen -1 und +2 Sekunden pro Tag. Diese herausragende Präzision erreichen sonst nur die Tourbillons von Patek Philippe, die zu den genauesten der Welt zählen.

ERSETZEN

Die 5650 wird in 500 Exemplaren aufgelegt und liefert somit den Beweis, dass es sich nicht um eine nachträglich von Hand ausgefeilte Meisterleistung, sondern wirklich um ein ausgeklügeltes industrielles Projekt handelt. Das Vorgehen ist durch und durch pragmatisch, zumal die zweite Innovation des Kalibers 324 S C FUS den Einsatz sowie die Fertigung betrifft. Das Originalkaliber 324 S C FUS verwendet insgesamt 37 Bestandteile für die zweite Zeitzone, die beidseitige Korrektur sowie die doppelte Tag/Nacht-Anzeige. Patek Philippe Advanced Research hat einen neuen Be- standteil entwickelt, der allein 25 Komponenten eliminiert. Dieses elastische Festkörpergelenk wird aus herkömmlichem Stahl gefertigt und gemäss den üblichen Standards der Marke vollendet. Seine Geometrie ist jedoch extrem komplex, da es die Zapfen, Wippen und Federn ersetzt, die sonst zu Reibung führen und deren Spiel heikel einzustellen ist.

BEWEISEN

Dieser elastische Bestandteil vereinfacht das Werk, optimiert seine Funktionsweise und zeigt sich auch gern, denn die Aquanaut Travel Time Referenz 5650 «Patek Philippe Advanced Research» ist die erste serienmässig gefertigte Uhr von Patek Philippe mit teilweise einsehbarem Werk. Normalerweise verbirgt die Marke ihre Komplikationen, sogar ihre Tourbillons, hinter den Zifferblättern oder aber enthüllt alles, wobei die Skelettierung jedoch die Hauptattraktion darstellt. In diesem Fall untermauert und hebt die Marke jedoch ihre Fähigkeit hervor, designtechnisch gelungene Bestandteile als Symbol für ihre Innovationskraft entwickeln zu können.er.

 

Mehr Informationen über Patek Philippe

Der Uhrenfachjournalist und regelmässige Korrespondent für WorldTempus.com schreibt unsere Rubrik Innovation in einem für alle verständlichen Stil.

Review overview
})(jQuery)