BVLGARI: Unter dem Pflaster liegt der Strand

Focus-Bulgari

Lvcea Mosaïque

GEHÄUSE: 18 Karat Rosé- oder Weissgold, spiegelpoliert, mit 78 Diamanten im Brillantschliff (1,79 Karat), Krone in Gold mit rosafarbenem Rubellit- Cabochon, wasserdicht bis 50 Meter

WERK: Mechanikwerk mit Automatikaufzug (42 Stunden Gangreserve) Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden

ZIFFERBLATT: 700 Goldplättchen mit einer Kantenlänge von 0,84 mm, Diamantindexe im Brillantschliff

ARMBAND: braunes (für das Modell in Roségold) oder graues Galuchat (für das Modell in Weissgold)

LIMITIERTE SERIE

Das optisch spektakuläre Zifferblatt der Lvcea Mosaïque ist ein Meisterwerk für sich und gleichzeitig eine Hommage an die Ewige Stadt, die Bulgari als Inspirationsquelle dient. Die 700 Pflastersteinchen aus Gold, die das Mosaik des Zifferblatts bilden, haben nicht nur eine Kantenlänge von weniger als 1 Millimeter, sondern jedes einzelne davon ruht überdies auf einem Sandkorn, sodass der dadurch entstehende winzige Neigungswinkel sie über die Aussenflanken hinaus erstrahlen lässt. Zwei Tage akribischer Kleinstarbeit benötigt der Handwerkskünstler, um die 700 winzigen Plättchen aus kostbarem Material zu arrangieren. Ihre fabelhafte Anordnung verwandelt jedes Zifferblatt in ein Einzelstück. Mit dieser Premiere in der Geschichte der Uhrmacherkunst hat Bulgari ein weiteres Mal bewiesen, wie sehr die Marke ihre Innovationskraft mit Leidenschaft und Erfolg in der Uhrmacherei ebenso wie in der Juwelierkunst einsetzen kann. Die Sonderedition in Rosé- oder Weissgold verweist auf die Ursprünge der Lvcea-Kollektion – die römischen Sonnenuhren, die einst Licht und Zeit vereinten – und verzaubert durch ihre Einzigartigkeit und ihren warmen Glanz.

Brice Lechevalier ist Chefredakteur und Mitbegründer von GMT (2000) sowie Skippers (2001) und leitet WorldTempus seit der Integration in das Unternehmen GMT Publishing als Ko-Aktionär. 2012 entwickelte er die Geneva Watch Tour. Seit 2011 dient er als Berater des Grand Prix d’Horlogerie de Genève. Im Bereich des Segelsports zeichnet er seit 2003 für die Veröffentlichung der Zeitschrift der Socitété Nautique de Genève verantwortlich. Er ist ferner Mitbegründer des 2009 ins Leben gerufenen SUI Sailing Awards (offizieller Schweizer Segelpreis) sowie des 2015 erstmals durchgeführten Concours d’Elégance für Motorboote des Cannes Yachting Festival.

Review overview
})(jQuery)