VAN CLEEF & ARPELS: Erde, Mond und Sterne

Focus-Van-Cleef

Lady Arpels Planétarium

GEHÄUSE: Weissgold, Gehäuse, Lünette und Krone mit Diamanten, Saphirglas und -boden

DURCHMESSER: 38 mm

WERK: Mechanikwerk mit Automatikaufzug

FUNKTIONEN: Stunden, reale Umlaufbahnen von Merkur, Venus, Erde und Mond

ZIFFERBLATT: Aventurin, Planeten in harten Steinen und Email, Diamant und Gold

ARMBAND: blaues Alligatorleder mit Pailletten, Dornschnalle in Weissgold, Armband in Weissgold mit Diamanten als Option

Die Poesie bedient sich stets einer gewissen Technik. Da, wo Metrik und Reim versagen, kann sie sich auf Räderwerk und Steine verlassen. Van Cleef & Arpels knüpft am Triumph ihrer poetischen Komplikationen an und schwebt auf der von ihrer Midnight Planétarium geschaffenen Umlaufbahn. Es gilt nun, ein Miniatursonnensystem ans weibliche Handgelenk zu zaubern. Die Lady Arpels Planétarium hat nicht nur einen resolut weiblichen Durchmesser, sondern präsentiert sich auch mit einem mit Steinen übersäten Weissgoldgehäuse. Darin sitzt ein eigens für die Marke entwickeltes Modul, welches das Zifferblatt in ein himmlisches Observatorium verwandelt. Hier werden die Stunden von einer Sternschnuppe angezeigt. Daneben kreisen Merkur, Venus, Erde und Mond aus verschiedenen edlen Mineralien in Echtzeit auf ihren jährlichen Bahnen. Der Aventurin versinnbildlicht eine mit Sternen aus dem All besetzte dunkle Nacht, und auf der Rückseite ist schliesslich der für dieses himmlische Ballett unerlässliche Kalender verborgen.

Der Uhrenfachjournalist und regelmässige Korrespondent für WorldTempus.com schreibt unsere Rubrik Innovation in einem für alle verständlichen Stil.

Review overview
})(jQuery)