Bulgari: Eine Octo oder gar nichts

Collage sans titre (31)

Octo l’Originale Chronograph

GEHÄUSE: Titan, Krone in Titan, Sichtboden,
wasserdicht bis 100 Meter

DURCHMESSER: 41 mm

WERK: Mechanikwerk mit Automatikaufzug (Kaliber BVL 328 Velocissimo, 50 Stunden
Gangreserve), Säulenrad und Hemmung aus Silizium, Vollendung mit Genfer Streifen und
Perlierung, abgeschrägt

FUNKTIONEN: Stunden,Minuten, Sekunden, Chronograph und Datum

ZIFFERBLATT: grau mit aufgelegten Indexen und drei Zählern

ARMBAND: Leder und Kautschuk oder Titan, Faltschliesse in Edelstahl mit DLCBeschichtung

 

Octo l’Originale

GEHÄUSE: Titan, Krone in Titan, Sichtboden,wasserdicht bis 100 Meter

DURCHMESSER: 41 mm

WERK: Mechanikwerk mit Automatikaufzug (Kaliber BVL 191 Solotempo, 42 Stunden Gangreserve),Vollendung mit Genfer Streifen, abgeschrägt und gewendelt FUNKTIONEN: Stunden,Minuten, Sekunden und Datum

ZIFFERBLATT: Titan mit aufgelegten Indexen

ARMBAND: Kautschuk oder Titan, Faltschliesse in Edelstahl mit DLCBeschichtung

 

Die Octo als neue Verfechterin des männlichen und modernen Uhrendesigns wird seit sechs Jahren in den verschiedensten Varianten aufgelegt. Dies gilt insbesondere für die Linie Finissimo, die zunächst mit dem flachsten Tourbillon der Welt und anschliessend mit der flachsten Minutenrepetition der Welt aufwartete. Das Ganze natürlich in Titan. Das Fachwissen in Sachen Formwerke und Titan, das das Gehäuse widerstandsfähiger und leichter macht, wird nun auch für die Automatikausführung und den Chronographen als Kernmodelle der Kollektion Octo genutzt. Titan wird so einem breiteren Kundenkreis zugänglich gemacht, und das ist eine gute Nachricht, zumal der Werkstoff, der vorwiegend in der Raumfahrt und Medizin eingesetzt wird, biokompatibel ist. Nur wenige Uhrenmarken bieten eine so grosse Auswahl an Titan-Uhren mit derartig verschiedenen Positionierungen an. Bulgari bekräftigt an der Baselworld die führende Rolle des Hauses auf dem Gebiet des maskulinen Designs mit starker Identität, zeigt jedoch, dass man auch auf hochwertigen Inhalt Wert legt. Kurz gesagt: eine Octo oder gar nichts, aber vielleicht mit oder ohne Chronograph.

Brice Lechevalier ist Chefredakteur und Mitbegründer von GMT (2000) sowie Skippers (2001) und leitet WorldTempus seit der Integration in das Unternehmen GMT Publishing als Ko-Aktionär. 2012 entwickelte er die Geneva Watch Tour. Seit 2011 dient er als Berater des Grand Prix d’Horlogerie de Genève. Im Bereich des Segelsports zeichnet er seit 2003 für die Veröffentlichung der Zeitschrift der Socitété Nautique de Genève verantwortlich. Er ist ferner Mitbegründer des 2009 ins Leben gerufenen SUI Sailing Awards (offizieller Schweizer Segelpreis) sowie des 2015 erstmals durchgeführten Concours d’Elégance für Motorboote des Cannes Yachting Festival.

Review overview
})(jQuery)