Jaquet Droz : legt den Grundstein für die neue Manufaktur

Atmo-Droz
Welch ein Symbol! Anfang September legte Jaquet Droz den Grundstein für die neue Manufaktur und startete somit die Umsetzungsphase eines für die Marke seit Langem sehr wichtigen Projekts: Die Zusammenführung aller Berufsgruppen, die gemeinsam die prestigeträchtigen Zeitmesser herstellen, unter einem Dach. Die 1738 gegründete und 2000 von der Swatch Group übernommene Manufaktur setzt somit einen neuen Meilenstein, über den sich Nicolas G. Hayek als Präsident und Verwaltungsratsdelegierter der Swatch Group freut. Nick Hayek, Präsident der Generaldirektion der Swatch Group, sowie Manuel Emch, Präsident von Montres Jaquet Droz, nahmen ebenfalls an der Grundsteinlegung teil.

 

 

Der zukünftige Geschäftssitz des Uhrenunternehmens liegt im grünen Tal von Crêt-du-Locle im Neuenburger Jura. Die von Jaquet Droz beauftragten Schweizer Architekten wollen auf dem 6000 Quadratmeter grossen Grundstück eher eine Skulptur denn ein architektonisches Bauwerk errichten. Der 2500 Quadratmeter grosse, polierte und verspiegelte Metallblock führt einen Dialog mit seiner

Umwelt: Tagsüber wirkt das Gebäude sehr diskret und erstrahlt in der Abenddämmerung in vollem Glanz, um sein Innenleben preiszugeben. Ein schönes Projekt, das Form und Funktion vereint. Die ersten Mitarbeiter sollen bereits im Sommer 2010 in die neue Produktionsstätte von Jaquet Droz übersiedeln. Die das seit vielen Jahren angesammelte technische und kunsthandwerkliche Fachwissen widerspiegelnde Manufaktur in Crêt-du-Locle birgt für Jaquet Droz ein grosses Wachstumspotenzial. Langfristig kann das Gebäude bis zu 100 Mitarbeiter aufnehmen.


Review overview
})(jQuery)